Yvonne Rettenmaier

Über meine Ausbildung und meine Schwerpunkte

An der LMU München schloss ich im Jahr 2005 mein Studium der Sprachheilpädagogik M.A. mit den Nebenfächern Psychologie und Kinder- und Jugendpsychiatrie ab.

Yvonne Rettenmaier Sprachtherapeutin in Augsburg

Anschließend arbeitete ich in einem neurologischen Rehabilitationszentrum für Erwachsene in Niederbayern und in der Neurologischen Klink des Klinikums Augsburg und vertiefte so die Diagnostik und Therapie bei Sprech-, Sprach- und Schluckstörungen nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma. Dort gehörte auch die Logopädie bei neurodegnerativen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, ALS und Multiple Sklerose zu meinem Tätigkeitsfeld.

Später arbeitete ich mich intensiv in die logopädische Behandlung im Kindesalter ein. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt in der frühen Sprachtherapie bei Kindern unter drei Jahren. Kinder, die die Sprache nicht entdecken, zur Sprache und somit zur Kommunikation zu führen, bevor der verzögerte Sprachbeginn Auswirkungen auf Verhalten und Lernen zeigt, ist mein Spezialgebiet.

Seit dem Jahr 2014 bin ich in eigener Praxis tätig.

 

Meine Fortbildungen

Seit 2016: Zur Sicherstellung meiner Therapiequalität nutze ich regelmäßige Supervisionsstunden im Zentrum für kleine Kinder in Winterthur, Schweiz.

2015: Jahreskurs in der Schweiz bei Dr. Bürki und Dr. Mathieu: Erfassung und Therapie sprachentwicklungsauffälliger Kinder im Vorschulalter (3 – 6 Jahre)

2014: Heidelberger Elterntrainung

2013: PLAN: Therapie des kindlichen Dysgrammatismus

2012: Jahreskurs bei Dr. Barbara Zollinger in der Schweiz zur frühen Sprachtherapie bei Kindern unter zwei Jahren. Wenn Kinder die Sprache nicht entdecken.

2012: PLAN: Störungen des Wortschatzes und kindliche Wortfindungsstörungen

2011: Ausbildung zur SAFE® (Sichere Ausbildung für Eltern) Mentorin
Feinfühligkeitstraining zur optimalen Bindungsentwicklung von Kind und Eltern

2011: McGinnis Mod. nach Renate Meir
zur logopädischen Behandlung phonologischer und dyspraktischer Auffälligkeiten bei Kindern

2011: Kontextoptimierung
zur Therapie grammatikalischer Störungen

2008: Bogenhausener Dysphagietage
Fachtagung Dysphagie: Grundlagen und neue Entwicklungen in Diagnostik und Rehabilitation

2008: Nicht-aphasische Sprach- und Kommunikationsstörungen

2007: Manuelle Stimmtherapie

2006: Grundkurs Orofaziale Regulationstherapie
zur Behandlung des Mund- und Gesichtsbereichs wie z. B. bei  Schluckstörungen und Gesichtslähmungen

2006: Grundkurs TAKTKIN
für die Therapie von Sprechapraxien

2005: Grundkurs Facio Orale Trakttherapie (F.O.T.T.)
für die Therapie bei Schluckstörungen

2005: Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation (P.N.F.)
zur Behandlung von Gesichtslähmungen