Verordnungen und Krankenkassen

Die logopädische Behandlung ist eine Kassenleistung

Da die Logopädie zu den verordnungspflichtigen Heilmitteln gehört, verordnen Allgemeinärzte, Kinderärzte, HNO-Ärzte, Phoniater, Kieferorthopäden und Neurologen ein logopädisches Rezept. Nach der Ausstellung ist dieses nur 14 Tage gültig.

Die Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse.

Erwachsene Patienten tragen einen Eigenanteil von 10% des Rezeptwertes plus 10 Euro pro Rezept. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren und chronisch kranken Menschen entfällt die Rezeptgebühr.

Private Krankenkassen

Selbstverständlich werden auch von allen privaten Krankenkassen die Kosten für die logopädische Therapie übernommen. Die Höhe der Erstattungskosten hängt von Ihrem individuellen Vertrag mit Ihrer Krankenkasse ab.